Shampooempfehlung nach Haartypen

fennek16
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:12

Re: Shampoos: Reichhaltigkeit u. Haartypen

Beitragvon fennek16 » Di 5. Mai 2015, 18:56

Hallo Ihr lieben, ich habe eine Frage.
Habe bis jetzt schon das hairshampoo getestet, mir welchem ich schon sehr zufrieden war, würde aber gerne noch etwas reichhaltigeres probieren.
Ich habe Po-lange wellige haare, fangen so am 3. tag an zu fetten, werden aber in den laengen sehr schnell trocken und neigen etwas zu spliss.
Jetzt schwanke ich zwischen dem lucky duck und dem heymountain for strenght, da sie mir nach beschreibung sehr passend vorkamen und mir der duft gut gefällt.
könnt ihr mir da eine empfehlung aussprechen?
Danke schonmal :)

ncm83
Beiträge: 1208
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:11

Re: Shampoos: Reichhaltigkeit u. Haartypen

Beitragvon ncm83 » Mi 6. Mai 2015, 09:17

Ich kann nur etwas zum Lucky Duck Shampoo sagen. Es riecht lecker fruchtig nach Zitrus und Vanille. Bisher hatte ich mit dem Shampoo die besten Ergebnisse in Hinsicht auf Volumen und Pflege. Ich nutze zusätzlich eine Conditioning Cream (PreWash) oder Hair Creme (LeaveIn) für die trockenen Längen. Seit ich HM benutze habe ich (bisher) auch mit keinem Spliss mehr zu kämpfen.
Cherry Blossom, Cotton Candy, Cool Apple, Banana, Vanilla Queen, Honey Dip, Valeé de Mai, Ain't she sweet...

Benutzeravatar
Kathi
Beiträge: 900
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 14:37

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Kathi » So 7. Feb 2016, 21:40

Ist ja witzig! Die meisten schreiben hier, dass das Groovy Mango so reichhaltig ist, einsortiert ist es aber unter feines / öliges Haar... :roll:
Aber egal wie, meine Haare scheinen es zu mögen. Ich hab aber das Gefühl, dass die sowieso keinen großen Unterschied zwischen den verschiedenen Shampoos machen, die Längen sind eigentlich bei jedem relativ schnell klätschig, obwohl die Kopfhaut und der Ansatz nicht fettig sind. Aber die Kopfhaut juckt und schuppt nicht, so wie früher bei den SLS Shampoos und dafür wasche ich von mir aus auch täglich. Und nein, Umstellung kann es nicht sein.
Insgesamt finde ich die Shampoos auf jeden Fall toll! :daumen2:
"Schlechte Dinge geschehen wenn gute Leute nichts tun!"
WCTH

Benutzeravatar
Kathi_Blüte
Beiträge: 7
Registriert: Di 9. Feb 2016, 12:32

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Kathi_Blüte » Di 16. Feb 2016, 14:13

Huhu zusammen,

die Auflistung ist ja super - großes Danke an Rainer. :love:
Ich würde allerings noch gern wissen, welches Shampoo ich bei feinem, trockenen Haar nehmen kann, das besonders viel Volumen macht.
Oder machen es generell alle aus der Gruppe "sehr trockenes oder strapaziertes Haar"?

Benutzeravatar
Anna@heymountain
Beiträge: 1791
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 09:12
Wohnort: Bodensee <3
Kontaktdaten:

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Anna@heymountain » Di 16. Feb 2016, 15:09

Kathi_Blüte hat geschrieben:Huhu zusammen,

die Auflistung ist ja super - großes Danke an Rainer. :love:
Ich würde allerings noch gern wissen, welches Shampoo ich bei feinem, trockenen Haar nehmen kann, das besonders viel Volumen macht.
Oder machen es generell alle aus der Gruppe "sehr trockenes oder strapaziertes Haar"?



Bei feinem Haar das Volumen braucht würde ich als Shampoo zum Lemon Crush tendieren. Das enthaltene Starkbier kräftigt die Haare. Durch das enthaltene Salz sind auch Bananas und Groovy Mango passende Kandidaten. Keine Angst, das Salz trocknet nicht aus, da es eben in Verbindung mit guten Ölen und Buttern im Shampoo ist und so die Eigenschaft hat die Haare zu kräftigen :) Ein zu reichhaltiges Shampoo könnte die Haare überfordern bzw. überpflegen.
Um die Trockenheit in den Griff zu bekommen würde ich empfehlen mit einem Conditioner oder einer Haarkur zusätzlich zu arbeiten. Bei den Conditioning Creams empfehlen wir für Einsteiger aufgrund des besseren Handlings immer die Quad- und Tensidfreien Conditioner, da diese eben auch besser im Haar zu verteilen sind :)
Cocobelle Conditioning Cream, Heymountain Is Good For You Conditioning Cream, Where my Rosemary Goes Conditioning Creams sind mögliche passende Kandidaten, die dein Haar pflegen. Einfach anzuwenden sind die Conditioning Creams auch und zwar sind diese in 2 Varianten möglich anzuwenden.
1. Variante: Haarkur
Hierfür auf die trockenen oder leicht angefeuchteten Haare die Haarkur großzügig auftragen und dann mindestens 15-30 Minuten einwirken lassen. Eine Over-Night-Kur ist ebenfalls möglich. Dann die Haare mit klarem Wasser unter der Dusche ausspülen und mit einem der oben genannten Shampoos nachshampoonieren. Fertig :) Diese Variante empfiehlt sich, wenn man vorher eher Shampoos verwendet hat mit scharfen oder sehr scharfen Tensiden. Beruhigt vor allem die Kopfhaut und gibt den Haaren Zeit die Pflege aufzusaugen, die sie brauchen.

2. Variante: Pflegespülung
Hierfür die Haare erst mit einem der oben genannten Shampoos shampoonieren und wieder mit klarem Wasser unter der Dusche ausspülen. Dann die Conditioning Cream als Pflegespülung verwenden. Hier mit der Menge ein wenig spielen, erstmal weniger nehmen und sich ggf. an die Menge herantasten.
Diese Variante empfiehlt sich, wenn man bisher eher Shampoos verwendet hat, die noch Silikone und Mineralöle enthalten, da sich hierdurch eine Art Hülle um die Haare gebildet hat, die erst einmal Wäsche für Wäsche vom Shampoo abgetragen werden muss.

Beachte bitte auch eine mögliche Umstellungsphase, in der deine Haare erstmal trockener oder öliger werden, wenn du bisher noch keine Zuckertenside verwendet hast oder noch Silikone, Mineralöle etc. im Haar hast. Diese Phase kann schon mal bis zu 6 Wochen dauern. Je nachdem wir beansprucht dein Haar zum Start ist. Kopfhautjucken ist in dieser Zeit auch ein mögliches Symptom, in dem Fall aber ein Zeichen, dass sich was tut und deine Haare eben die Umstellungsphase durchmachen.
“My mom always said life is like a box of chocolates. You never know what you're gonna get.”

Bild

Benutzeravatar
Zitronent
Beiträge: 1700
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:12

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Zitronent » Di 16. Feb 2016, 16:06

Kathi_Blüte hat geschrieben:Huhu zusammen,

die Auflistung ist ja super - großes Danke an Rainer. :love:
Ich würde allerings noch gern wissen, welches Shampoo ich bei feinem, trockenen Haar nehmen kann, das besonders viel Volumen macht.
Oder machen es generell alle aus der Gruppe "sehr trockenes oder strapaziertes Haar"?

Ich habe auch feines, glattes, eher trockenes Haar und mein Lieblings-Shampoo ist Bananas.
Und ich mache es wie von Anna beschrieben mit einer Pre-Kur, am besten über Nacht (aber nur mit den quadfreien Condi Creams).

Benutzeravatar
Kathi
Beiträge: 900
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 14:37

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Kathi » Di 16. Feb 2016, 16:37

Bei mir gibt das Where My Rosemary Goes Shampoo tolles Volumen, außerdem auch Bananas und Lemon Crush. Von den Condis finde ich ebenfalls den WMRG total super. Vor allem meine Kopfhaut mag den sehr und die Haare glänzen dann schön. Als PreWash Kur in Verbindung mit dem passenden Shampoo echt ein Träumchen. :love:
"Schlechte Dinge geschehen wenn gute Leute nichts tun!"
WCTH

Patchou Lee
Beiträge: 28
Registriert: Di 9. Feb 2016, 16:03

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Patchou Lee » Mi 17. Feb 2016, 16:19

Anna@heymountain hat geschrieben:...
Beachte bitte auch eine mögliche Umstellungsphase, in der deine Haare erstmal trockener oder öliger werden, wenn du bisher noch keine Zuckertenside verwendet hast oder noch Silikone, Mineralöle etc. im Haar hast. Diese Phase kann schon mal bis zu 6 Wochen dauern. Je nachdem wir beansprucht dein Haar zum Start ist. Kopfhautjucken ist in dieser Zeit auch ein mögliches Symptom, in dem Fall aber ein Zeichen, dass sich was tut und deine Haare eben die Umstellungsphase durchmachen.


Kopfhautjucken und -brennen hatte ich auch, nachdem ich einmal versucht habe mit Duschgel (Lost in Spice) die Haare zu waschen. Ich hatte dann aber vermutet, dass ich die Zuckertenside nicht vertrage und es erstmal wieder gelassen. Hmm...vielleicht probiere ich das dann doch noch mal.

Benutzeravatar
Kathi_Blüte
Beiträge: 7
Registriert: Di 9. Feb 2016, 12:32

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Kathi_Blüte » Do 18. Feb 2016, 11:51

Mit so einer detaillierten Antwort habe ich ja gar nicht gerechnet - vielen Dank dafür! :Blumen:

Eine Over-night-Kur habe ich bisher noch nie ausprobiert, kann mir aber gut vorstellen, dass es den Haaren und der Hopfhaut gut tut. Allerdings habe ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen mit Kurzen und Spülungen bzw. Conditioner gemacht. Nach der "normalen" Anwendung waren meine Haare immer so - wie soll ich das am besten erklären - "überweich" und fliegend bzw. statisch geladen. Ich konnte sie kaum in den Griff bekommen und musste manchmal sogar meine Haar noch einmal ordentlich mit Shampoo auswaschen. Allerdings habe ich damals auch nicht gerade die allerhochwertigsten Produkte verwendet. Mit deinen Vorschlägen wird das Ergebnis doch bestimmt anders ausfallen!? Oder hab ich damals einfach viel zu viel vn aufgetragen?

Benutzeravatar
Anna@heymountain
Beiträge: 1791
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 09:12
Wohnort: Bodensee <3
Kontaktdaten:

Re: Shampooempfehlung nach Haartypen

Beitragvon Anna@heymountain » Do 18. Feb 2016, 11:58

Kathi_Blüte hat geschrieben:Mit so einer detaillierten Antwort habe ich ja gar nicht gerechnet - vielen Dank dafür! :Blumen:

Eine Over-night-Kur habe ich bisher noch nie ausprobiert, kann mir aber gut vorstellen, dass es den Haaren und der Hopfhaut gut tut. Allerdings habe ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen mit Kurzen und Spülungen bzw. Conditioner gemacht. Nach der "normalen" Anwendung waren meine Haare immer so - wie soll ich das am besten erklären - "überweich" und fliegend bzw. statisch geladen. Ich konnte sie kaum in den Griff bekommen und musste manchmal sogar meine Haar noch einmal ordentlich mit Shampoo auswaschen. Allerdings habe ich damals auch nicht gerade die allerhochwertigsten Produkte verwendet. Mit deinen Vorschlägen wird das Ergebnis doch bestimmt anders ausfallen!? Oder hab ich damals einfach viel zu viel vn aufgetragen?


Bei Heymountain gilt glaub ich eine einzige Regel: Wenn wir sagen es ist reichhaltig, dann isses reichhaltig :D
Daher würde ich mich mit einer kleinen Menge herantasten, z.B. in Probengröße und einfach mal schauen wie deine Haare damit klar kommen.
Sowohl von den Haarkuren,als auch den Hair Conditionern haben wir nämlich Proben, die du dir gerne bei einer evtl. Bestellung wünschen kannst.
So kannst du in Ruhe zu Hause teste, ob die Reichhaltigkeit passt :)

Sollten dir die Conditioning Creams und Hair Conditioner oder auch die Hair Creams zu reichhaltig sein, deine Haare aber doch noch nach ner Extrapflege rufen, wären auch die Hair Moisturizer ne Möglichkeit. Sie spenden Feuchtigkeit und sind aber eben nicht so reichhaltig wie unsere Spülungen und Kuren.
“My mom always said life is like a box of chocolates. You never know what you're gonna get.”

Bild


Zurück zu „Shampoos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste